FIRMENGESCHICHTE

Datum

Ereignis

Nähere Informationen

 01.01.1950  Gründung der Firma ‚Ing. Josef Schüler-Großhandel‘  Gegenstand des Unternehmens:
Vertragshändler der GRAU-Bremse, Handel mit F & S – Kupplungen und Kfz-Ersatzteilen, Bremstrommel- und Bremsbackenbearbeitung, Dreherei und Zahnradfabrikation
1965  Erster Kontakt zum Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) in Koblenz  
 1966  1. Rahmenvertrag mit dem BWB  Inhalt des RVs sind Instandsetzungen von 13 verschiedenen Baugruppen des HS 30
25.11.1968  Erster Kontakt zur Alfred Teves GmbH (ATE) und Beginn der Zusammenarbeit mit ATE  (derzeit noch Mitglied des ITT-Konzerns):  Instandsetzung von ATE-Stufen-, Tandemhaupt-, Haupt- und Radzylindern
 23.10.1970  Anerkennung als ATE-Bremsendienst für ATE-Geräte in zivilen und in Bundeswehrfahrzeugen  
 10.05.1989  ITT/Teves platziert die Fertigung der Festsättel für den LLPz Wiesel bei SCHÜLER in Limburg  
 01.01.1994 Bremszylinder-Montage kommt nach Limburg ITT Automotive schließt das Teves-Werk ‚Hydraulik‘ am Rebstock in Frankfurt und verlagert die Montage mineralölbeständiger Bremszylinder zu SCHÜLER nach Limburg
 24.01.1995  1.Rahmenvereinbarung zwischen ITT/Teves und SCHÜLER  Fertigung bremshydraulischer Baugruppen
 01.10.1997  Gründung der ‚Limburger Bremssysstemtechnik GmbH & Co. KG (LBT)‘ zur Trennung des zivilen Geschäfts von dem Bundeswehrgeschäft  Gegenstand des Unternehmens: Herstellung, Instandsetzung und Vertrieb hydraulischer Bremssysteme
01.10.1997  Gründung der ‚K+B Systemtechnik Sachsen GmbH‘ als Zulieferbetrieb der LBT in Limburg  Gegenstand des Unternehmens: CNC-gesteuerte Zerspanung komplexer prismatischer und rotationssymmetrischer Teile
Firmensitz ist das ehemalige DKW- und spätere MZ-Motorradwerk in Zschopau/Sachsen
04.08.1999 Generationswechsel in den Unternehmen Übernahme der Unternehmen und der Geschäftsführung durch die Gesellschafter Anne Reifers, Martin Stahl und Klaus Klärner
13.09.2000 Spatenstich zum Neubau im Industriegebiet Dietkircher Höhe in Limburg
01.02.2001 Bildung der SCHÜLER Unternehmensgruppe als Dach für die Einzelfirmen und Umfirmierung in die heutigen Firmennamen
15.05.2001 Umzug in die neue Betriebsstätte
15.10.2004 Fertigstellung des neuen Betriebsgebäudes der SCHÜLER Zerspanungstechnik GmbH und Umzug von Zschopau nach Gornau/Sachsen
2004  SCHÜLER Bremstechnik erhält die Auszeichnung “Lieferant des Jahres 2004”  von Continental Teves
 01.04.2013  Ein neues Geschäftsfeld wird übernommen: Herstellung von Hochleistungsbremsen für das Unternehmen MOV’IT, das Bremsen für besondere Ansprüche in besonderen Fahrzeugen vertreibt